Hinter dem Zentrum steht eine Verkettung komischer Umstände und ein großer Traum. Mein großer Traum ist, einen idyllischen Bauernhof aufzubauen, auf dem ich geschundene Tierseelen aufnehmen und ihnen ein wenig Glück, Liebe, Zärtlichkeit, Zuversicht und ein dauerhaftes gutes Zuhause schenken kann. Auf dem Hof möchte ich Kindern und Behinderten einen Weg zur Natur und Tierwelt ermöglichen (Tiergestützte Therapie) und auch Arbeitsplätze schaffen. Aus meinen Waldbad-Kursen gebe ich regelmäßig einen bestimmten Betrag für die Pflanzung neuer Bäume aus. Dies ist mein Traum, deshalb tu ich, was ich tue.

Wie kam es zur Gründung des Zentrums? Auf einem Spaziergang (natürlich durch meinen geliebten Wald) gingen mir wieder einmal ein paar Zukunftsgedanken durch den Kopf. Da ich sehr viele verschiedene Dinge rund um die Naturpädagogik anbiete, weitere geplant sind, kam mir ein Gedanke, der sogar bis zur Gründung einer eigenen Schule gesponnen wurde. So wurde aus einem privaten Gartenblog sehr schnell die kleine Kräuterfee, darauf folgte die Idee einer Anlaufstelle, eines Gesamten: ein Zentrum, eine Anlaufstelle für Fragen und Anliegen rund um die heilende Kräuterwelt und das Shinrin Yoku. Ich freue mich so sehr, dass ich ohne Försterausbildung meinem Wald nahe sein kann und somit auch den Wildtieren. Ich weiß absolut noch nicht, wohin mich der berufliche Weg führt, aber ich werde ihn gehen, weil ich muss (positiv gemeint).

Zu meiner Person: Mein Name ist Nicole, ich bin verheiratet, habe einen Sohn und lebe im schönen Mecklenburg Vorpommern, dem Land der tausend Seen, der Wölfe und vielen Bäume, einem tier- und naturfreundlichen Bundesland. Da gehöre ich hin. Ich liebe Bäume und ich liebe es, stundenlang durch den Wald zu streifen, meistens mit einer Kamera bewaffnet, um viele wundervolle Momente festzuhalten. Ich liebe es, eigene natürliche Produkte herzustellen und mit dem, was uns die Natur bietet zu kochen. Tiere und Natur haben mich schon von Kindesbeinen an sehr in ihren Bann gezogen, mich fasziniert. Leider musste ich beruflich sehr lange einen anderen Weg einschlagen. Doch nun darf ich die Faszination Natur und Naturheilkunde mit all ihren Facetten und Möglichkeiten Interessierten näher bringen und sie sogar ausbilden.

Aus einem winzigen Samenkorn wird ein kleines, zartes Pflänzchen und irgendwann reckt ein Baum seine majestätische Krone in den Himmel, Stürmen und Blitzen trotzend, einfach bewunderns- und schützenswert. Kräuter haben mich schon immer fasziniert, sie wachsen überall, sind schier unkaputtbar und es steckt so viel Gutes in ihnen. Ich habe immer schon gern mit den verschiedenen Möglichkeiten herumexperimentiert und nun den Weg der Kräuterpädagogin eingeschlagen, um etwas Tolles aufzubauen. Auch stete Weiterbildungen sind mir wichtig, um vorhandenes Wissen zu erweitern, zu vertiefen und um up to date zu bleiben. Wenn du mehr über mich und meine Arbeit erfahren möchtest, dann schau dich entweder auf der Webseite um oder lerne mich doch einfach auf einer meiner Wanderungen, an einem Stand oder in einem Kurs kennen 😉

 

Man kann es eigentlich ganz einfach sagen: Ich mag es, Menschen den Weg zurück zur Natur zu zeigen, sie für die Natur zu sensibilisieren und dies als Brotjob auszuführen, um davon Tieren zu helfen. Ich persönlich brauche nicht viel, aber die Tiere brauchen alles. Und daran arbeite ich...

Meine Schwerpunkte: Shinrin Yoku, Aromatherapie und die Frauenheilkunde.

Wer steckt hinter dem Zentrum für Naturpädagogik?

sitya zertifiziert logo.png
Mein Zertifikat Shinrin Yoku Coach grün.jpg
Sitya Aromaberaterin.png
Sitya Kräuterpädagogin.png

Meine Qualifikationen

  • Diplomierte Kräuterpädagogin

  • Shinrin Yoku Coach

  • Diplomierte Aromaberaterin

  • Texterin und Pseudonym-Autorin

  • Heilpraktikerin (HP) in Ausbildung

  • Sowie weitere Weiterbildungen

IMG_20190505_150753.jpg